Der bulgarische Botschafter in Ankara wurde aufgrund der Vorwürfe bei den Wahlen ins Außenministerium einbestellt

Der bulgarische Botschafter in Ankara, Anguel Hristov Tcholakov, wurde in das Außenministerium geladen, und die Vorwürfe, die Wähler seien von den offiziellen Behörden der Türkei geleitet worden und hätten sich bei den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in Bulgarien in ihre inneren Angelegenheiten eingemischt, wurden zurückgewiesen.

Nach Angaben des Außenministeriums hat der stellvertretende Außenminister auf Einladung der türkischen Botschafterin in Sofia Aylin Eightkök beim bulgarischen Außenministerium mit dem Vorwurf, die Türkei habe sich in die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Bulgarien mischte sich am 14. November in die inneren Angelegenheiten Bulgariens ein und der Direktor für EU-Angelegenheiten Botschafter Faruk Kaymakcı lud Botschafter Tcholakov gegen 22.30 Uhr ins Außenministerium ein.

ANSPRÜCHE ABGELEHNT

Tcholakov, dem bulgarischen Botschafter in Ankara, wurde darüber informiert, dass zwar alle Arten von Kooperationen eingegangen und der Türkei die notwendige Erleichterung geboten wurde, um im Rahmen der bulgarischen Wahlen in der Türkei zu wählen, die Vorwürfe, die Wähler seien jedoch von den offiziellen Behörden der Türkei und dass sie sich in ihre inneren Angelegenheiten eingemischt haben, wurden abgelehnt.

Dem Botschafter wurde mitgeteilt, dass es inakzeptabel ist, den türkischen Botschafter in das bulgarische Außenministerium zu laden und von den bulgarischen Behörden unbegründete Anschuldigungen auf die Tagesordnung zu setzen, und dass es für Bulgarien, ein Mitglied des Rates, inakzeptabel ist Europas und der Europäischen Union (EU), um auf die Nutzung der grundlegendsten Rechte der bulgarischen Wähler in der Türkei zu reagieren.

Es wurde erklärt, dass erwartet wird, dass die Türkei und die Abstimmungen in der Türkei in der bulgarischen Innenpolitik nicht missbraucht werden, und dem Botschafter wurde eine Notiz zu diesen Fragen überreicht.

Auch die Reaktion auf die unangemessenen Demonstrationen und Verhaltensweisen vor der türkischen Botschaft in Sofia wurde geäußert.

Beitrag erstellt 580

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben