Israel gibt den USA Geheimdienstinformationen

In den Nachrichten der Zeitung Haaretz wurde daran erinnert, dass die USA beschlossen haben, am 29. Oktober Sanktionen gegen 4 Personen und 2 Unternehmen zu verhängen, die die Drohnenprogramme der iranischen Revolutionsgarden und der Quds Force unterstützen.

Kurz vor der Sanktionsentscheidung, an der auch Saeed Aghajani, der UAV-Kommandeur der Revolutionsgarden, beteiligt war, wandte sich Israel an die US-Administration über die iranischen UAV-Programmmanager und den erweiterten Einsatz bewaffneter Drohnen gegen verschiedene Ziele im Persischen Golf im vergangenen Jahr. Ihm wurde mitgeteilt, dass er „umfassende“ Informationen übermittelte.

Der Bericht wies darauf hin, dass diese Sanktionen darauf abzielen, den Druck auf Teheran vor der Wiederaufnahme der Atomgespräche zu erhöhen und es auch davon abzuhalten, mehr Drohnen bei Angriffen einzusetzen.

Beitrag erstellt 580

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben